Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Wir wissen alles über Glasfaser

Sie haben Fragen zu schnellem Internet? Wir haben die Antworten!

Was ist Glasfaser?

Glasfasernetze bestehen aus haarfeinen Glasfasern. Sie sind für die optische Datenübertragung perfekt geeignet und erreichen extrem hohe Übertragungsraten – dagegen sehen Kupferkabel alt aus. Glasfaserkabel ermöglichen in der Datenübertragung Geschwindigkeiten von mehreren Gigabit pro Sekunde, die auch auf langen Strecken konstant bleibt. Deshalb können Sie mit einem Glasfaseranschluss auch große Datenmengen megaschnell übertragen – im Up- und Download. Außerdem ist das übertragene Signal unempfindlich gegenüber elektrischen und magnetischen Störfeldern und ist in höherem Maße abhörsicher.

Was ist Band­breite?

Die Bandbreite bzw. Datenübertragungsrate ist der nutzbare Frequenzbereich für die Datenübertragung. Die Bandbreite wird in bit/s (Bit pro Sekunde) gemessen. Eine hohe Bandbreite bedeutet: Mehr Informationen werden schneller übertragen.

Was bedeutet DSL?

DSL (Digital Subscriber Line) ist die in Deutschland am häufigsten verlegte Internetleitung. Die Daten werden über die Telefonleitung übermittelt. Da die Kabel aus Kupfer bestehen und Kupfer einen hohen Widerstandswert hat, surft man mit dieser veraltenden Technik am langsamsten. Zu besonderen Geschwindigkeitsabfällen kommt es, wenn Ihr Internetanschluss weit vom Verteilerkasten entfernt liegt.

Was bedeutet VDSL?

Bei VDSL (Very High Speed Digital Subscriber) besteht wenigstens ein Teil der Internetleitung aus Glasfaser: Nämlich die Strecke von der Vermittlungsstelle bis zum Verteilerkasten. Weil in Glasfaser die Daten in Lichtgeschwindigkeit übertragen werden, surft man mit VDSL schneller. Der Anschluss bis zu Ihrem Unternehmen ist allerdings immer noch mit Kupfer, weshalb es wieder zu Geschwindigkeitseinbußen kommt. Besonders im Upload.

Was bedeutet FTTB?

Nur bei FTTB (Fiber to the building) besteht ihre Internetleitung über die gesamte Strecke aus Glasfaser. Daher surfen Sie mit einer Glasfaserleitung mit bis zu 1.000 Mbit/s ohne Geschwindigkeitsabfälle. Ganz egal, wie weit Ihr Unternehmen vom letzten Verteilerkasten entfernt ist oder wie viele Unternehmen in Ihrer Umgebung angesiedelt sind.

Was ist der Unterschied zwischen den Anschlussarten?

DSL-Verbindungen bestehen komplett aus Kupfer, deshalb surft man mit DSL am langsamsten. Von einem Haus zum anderen kommt es zu hohen Geschwindigkeitsverlusten. Mit VDSL surft man etwas schneller, weil zumindest von der Vermittlungsstelle bis zum Verteilerkasten Glasfaser verbaut wird. Trotzdem kommt es von Haus zu Haus zu Geschwindigkeitsabfällen. Nur mit FTTB ist auf der gesamten Strecke Glasfaserkabel verbaut. Hier surfen alle Kunden Highspeed und mit 100% ihrer gekauften Geschwindigkeit.

Wie schnell surft man mit Glasfaser?

Glasfasernetze übertragen optische Signale mit Lichtgeschwindigkeit. Beim Glasfaserausbau wird oft von FTTB (Fiber to the business) gesprochen, was bedeutet: Glasfaser bis ins Unternehmen. Doch bei der weiteren Verteilung im Haus kommt es oft zu Geschwindigkeitsabfällen. Nicht mit JETI! Nur wir garantieren Ihnen bis zu 1.000 Mbit/s symmetrisch bis in Ihr Büro! Oder bis an die Schreibtische Ihrer Mitarbeiter – ganz wie sie wollen.
Mit JETI nutzen Sie bis zu bis zu 1 GB pro Sekunde im Down- und Upload. Damit können Sie zum Beispiel in 36 Sekunden eine 4,7 Gigabyte große Kundendatei verschicken. Mit altmodischem Kupferkabel braucht man für dieselbe Datenübertragung 12 Minuten.

In 6 Schritten zu schnellem Internet

1. Schritt

Melden Sie uns Ihr Interesse an JETI

2. Schritt

Abgabe des Hausanschluss­vertrages

3. Schritt

Ausbau der Straßenzüge zur Immobilie

4. Schritt

Anschluss Ihrer Immobilie

5. Schritt

Anschluss der aktiven Technik

6. Schritt

Anschluss der CPE (Router)